Lviv (Lemberg). Opernhaus von 1900, eine der Hauptsehenswürdigkeiten der westukrainischen Stadt
Lviv (Lemberg). Opernhaus von 1900, eine der Hauptsehenswürdigkeiten der westukrainischen Stadt

_________________________________________________________

 
UKRAINE


KIEW  und  LVIV


30. 12. 2014 - 07. 01. 2015 und 19. 04. - 03. 05. 2015

_________________________________________________________


Zwei Individualreisen

Zum Vergrößern und Anpassen der Fotos an die Seite bitte auf die Fotos klicken!

Im Text können unterstrichene Links in blauer Farbe zu Querverweisen im Internet angeklickt werden.

 

Fortsetzung der Reise nach Kiew vom 19. bis 26. 4. 2015

Demonstrationen am 22. und 23. April 2015 vor dem Parlament ...
Demonstrationen am 22. und 23. April 2015 vor dem Parlament ...
... und auf dem Chreschtschatyk
... und auf dem Chreschtschatyk

Wassertürme im Chreschtschatyj-Park ...
Wassertürme im Chreschtschatyj-Park ...
... von 1872 und 1876
... von 1872 und 1876

Das nach dem Trainer benannte Walerij-Lobanowskyj-Stadion ist ein Fußballstadion mit Leichtathletikanlage und bietet 16.873 Zuschauern Platz.
Das nach dem Trainer benannte Walerij-Lobanowskyj-Stadion ist ein Fußballstadion mit Leichtathletikanlage und bietet 16.873 Zuschauern Platz.
Stark befahrene Verkehrsstraße am Fluss Dnipro
Stark befahrene Verkehrsstraße am Fluss Dnipro
Untere Haltestelle der Standseilbahn, oben das Außenministerium
Untere Haltestelle der Standseilbahn, oben das Außenministerium

Die Standseilbahn Kiew verbindet die Kiewer Stadtteile Postviertel in der Unterstadt (Podil) ...
Die Standseilbahn Kiew verbindet die Kiewer Stadtteile Postviertel in der Unterstadt (Podil) ...
und den Michaelplatz in der Oberstadt mit dem Außenministerium und dem Michaelskloster. Die Bahn wurde 1905 in Betrieb genommen.
und den Michaelplatz in der Oberstadt mit dem Außenministerium und dem Michaelskloster. Die Bahn wurde 1905 in Betrieb genommen.

Stalinistischer Prachtbau in der Oberstadt, heute das Außenministerium der Ukraine
Stalinistischer Prachtbau in der Oberstadt, heute das Außenministerium der Ukraine
Zentraler Platz ( Sofijivs'ka Platz) neben der Sophienkathedrale
Zentraler Platz ( Sofijivs'ka Platz) neben der Sophienkathedrale
Das 5Sterne Hyatt Regency Hotel mit moderner Glasfassade in der Alla Tarasova Street, zwischen Sophienkathedrale und Michaelskloster
Das 5Sterne Hyatt Regency Hotel mit moderner Glasfassade in der Alla Tarasova Street, zwischen Sophienkathedrale und Michaelskloster
Eingang zum Hyatt Regency Hotel
Eingang zum Hyatt Regency Hotel
Innenhof des Hyatt Regency Hotels mit Aufzügen
Innenhof des Hyatt Regency Hotels mit Aufzügen
Aus dem Angebot der Bar: Feiner flambierter Käsekuchen auf dünnem Mandelteigboden mit Pistazienstreuseln und Himbeersauce, dazu ein Cappuccino
Aus dem Angebot der Bar: Feiner flambierter Käsekuchen auf dünnem Mandelteigboden mit Pistazienstreuseln und Himbeersauce, dazu ein Cappuccino

 

 

Der Majdan Nesaleschnosti ist der zentrale Platz der ukrainischen Hauptstadt Kiew. Der Platz wird durch den Chreschtschatyk (eine mehrspurige Hauptverkehrsstraße) in einen nördlichen und einen südlichen Teil getrennt. Beide Teile des Platzes sind durch das unterirdische Einkaufszentrum "Globus" sowie durch die Unterführung der Metrostation "Majdan Nesaleschnosti" miteinander verbunden.

Euromajdan, (in der Ukraine rückblickend "Revolution der Würde" genannt) ist die Bezeichnung für die Proteste in der Ukraine ab dem 21. November 2013. Ab dem 18. Februar 2014 kam es zu einer Eskalation, welche über 80 Todesopfer forderte.

 

 

 

Der Andreassteig ist aufgrund seiner zahlreichen alten Gebäude sowie der hier ansässigen Künstlerszene nach dem Chreschtschatyk die bekannteste Straße der Stadt und wird oft auch als „Ukrainischer oder auch Kiewer Montmartre“ bezeichnet. Er verläuft über eine Länge von 750 Metern vom Kontraktowa-Platz, dem Herzen des Podil, einen Hügel hinauf bis zur St.-Andreas-Kirche, die der Straße ihren Namen gab. Wer den Charakter von Flohmärkten, Galerien und Kneipen liebt, kann hier viel entdecken.

 

Blick von der Andreaskirche hinunter zum Andreassteig
Blick von der Andreaskirche hinunter zum Andreassteig
Parklandschaft am Westufer des Dnipro in der Nähe des Höhlenklosters Kiev Pechersk Lavra
Parklandschaft am Westufer des Dnipro in der Nähe des Höhlenklosters Kiev Pechersk Lavra
Das Goldene Tor von Kiew ist ein historisches befestigtes Stadttor
Das Goldene Tor von Kiew ist ein historisches befestigtes Stadttor
Das Denkmal für Jaroslaw den Weisen ist eine 1997 enthüllte Bronzeskulptur des Großfürsten von Kiew
Das Denkmal für Jaroslaw den Weisen ist eine 1997 enthüllte Bronzeskulptur des Großfürsten von Kiew

Gründerzeitliche Architektur am Opernhaus
Gründerzeitliche Architektur am Opernhaus
Kaffeestand am Goldenen Tor
Kaffeestand am Goldenen Tor
Bebauung der Gründerzeit
Bebauung der Gründerzeit

Romeo und Julia, Ballett von Sergei Sergejewitsch Prokofjew (Aufführung am 25.04.2015)

 

Taras-Schewtschenko-Opernhaus, eröffnet 1901
Taras-Schewtschenko-Opernhaus, eröffnet 1901
Fassade im Stil der Neorenaissance
Fassade im Stil der Neorenaissance

Angrenzende Bebauung des Opernhauses
Angrenzende Bebauung des Opernhauses

Treppenhaus zu den Rängen
Treppenhaus zu den Rängen
Schwere Kristallleuchter in der Wandelhalle
Schwere Kristallleuchter in der Wandelhalle

Ränge des Opernhauses
Ränge des Opernhauses
Auditorium für bis zu 1650 Besucher
Auditorium für bis zu 1650 Besucher

Fahrplan im Zentralbahnhof Kiew (Vokzalna)
Fahrplan im Zentralbahnhof Kiew (Vokzalna)
Eisenbahnmuseum Vokzalna
Eisenbahnmuseum Vokzalna

Eingang zur Flughafenhalle Kiew-Boryspil
Eingang zur Flughafenhalle Kiew-Boryspil

_________________________________________________________

 

Lviv (Lemberg)


26. 04. - 03. 05. 2015

       _________________________________________________________

 

Lviv (ukrainisch: Львів L'viv, IPA: [lʲvʲiu̯]russisch: Львов L'vov, polnisch: Lwów, deutsch: Lemberg, lateinisch: Leopolis, Stadt des Löwen) ist eine Stadt in der westlichen Ukraine, Hauptstadt des gleichnamigen Bezirks Oblast Lviv und mit rund 734.000 Einwohnern die siebtgrößte Stadt der Ukraine. Die Altstadt befindet sich auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes.

Lviv ist seit sehr langer Zeit vom Zusammenleben mehrerer Völker geprägt. Bis ins 20. Jahrhundert gab es neben einer polnischen Bevölkerungsmehrheit einen großen Anteil an jüdischer und daneben verschiedene Minderheiten ukrainischer, deutscher oder armenischer Bevölkerung. Heute leben in der Stadt fast ausschließlich Ukrainer, aber auch Russen, Weißrussen und Polen. Die Altstadt ist von Renaissance, Barock, Klassizismus und Jugendstil geprägt. (zitiert nach Wikipedia)


Filme über Lviv auf youtube

1. Lviv (Bird's eye view)

2. ЛЬВІВ... Місто кохання, місто легенд. LVIV...The sity of love and legends

 

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

Stadtplan von Lviv (mit besuchten touristischen Einrichtungen und Denkmälern)

 

Hotel und Restaurant Delice im Stryisky Park
Hotel und Restaurant Delice im Stryisky Park
Grill im Garten des Restaurants Delice
Grill im Garten des Restaurants Delice
Einer der drei Pavillons für kulinarisches Speisen (cuisine francaise)
Einer der drei Pavillons für kulinarisches Speisen (cuisine francaise)

"National Academic theatre of opera and ballet after Solomiya Krushelnytska". Architekt Zygmunt Gorgolewski (1845–1903)
"National Academic theatre of opera and ballet after Solomiya Krushelnytska". Architekt Zygmunt Gorgolewski (1845–1903)
Giebel des Opernhauses mit der Statue "Ruhm"
Giebel des Opernhauses mit der Statue "Ruhm"
Opernhaus, Seitenansicht
Opernhaus, Seitenansicht
Brunnenanlage vor dem Opernhaus
Brunnenanlage vor dem Opernhaus

Alte Stadtmauer in der östlichen Altstadt und Turm der Bernhardinerkirche
Alte Stadtmauer in der östlichen Altstadt und Turm der Bernhardinerkirche
Rathaus am Marktplatz (1827-1835) mit 65 m hohem Turm
Rathaus am Marktplatz (1827-1835) mit 65 m hohem Turm
Neptunbrunnen an einer Ecke des Rathauses (1793)
Neptunbrunnen an einer Ecke des Rathauses (1793)

Marktplatz (Rynok-Platz) mit historischen Bürger- und Herrenhäusern (16. und 17. Jahrhundert). "Schwarzes Haus" im Renaissancestil
Marktplatz (Rynok-Platz) mit historischen Bürger- und Herrenhäusern (16. und 17. Jahrhundert). "Schwarzes Haus" im Renaissancestil
Lviv Coffee Mining Manufacture
Lviv Coffee Mining Manufacture
Mariä-Himmelfahrts-Kirche (1591-1629), mit elegantem 66 m hohem Kornjakt-Turm
Mariä-Himmelfahrts-Kirche (1591-1629), mit elegantem 66 m hohem Kornjakt-Turm
Denkmal für Ivan Fedorov (1510-83), erster Buchdrucker auf russischem und ukrainischem Gebiet
Denkmal für Ivan Fedorov (1510-83), erster Buchdrucker auf russischem und ukrainischem Gebiet

Ruska Street mit Blick nach Osten
Ruska Street mit Blick nach Osten
Kreuzung Svobody Avenue/Ruska Street
Kreuzung Svobody Avenue/Ruska Street

Blick vom Rathausturm nach Osten, mit der Kathedrale des Dominikanerordens von 1745 (links) und der Mariä-Himmelfahrts-Kirche (rechts)
Blick vom Rathausturm nach Osten, mit der Kathedrale des Dominikanerordens von 1745 (links) und der Mariä-Himmelfahrts-Kirche (rechts)
Blick vom Rathausturm nach Westen mit der Lateinischen Kathedrale Mariä Himmelfahrt (1360–1481)
Blick vom Rathausturm nach Westen mit der Lateinischen Kathedrale Mariä Himmelfahrt (1360–1481)
Lateinische Kathedrale Mariä Himmelfahrt (1360–1481)
Lateinische Kathedrale Mariä Himmelfahrt (1360–1481)
Deckengewölbe
Deckengewölbe

Blick nach Osten zum barocken Altar
Blick nach Osten zum barocken Altar

Christi-Verklärungs-Kirche von 1906, seit 1990 giechisch-orthodox
Christi-Verklärungs-Kirche von 1906, seit 1990 giechisch-orthodox
Ikonostase
Ikonostase

Decke mit Kuppelgewölbe
Decke mit Kuppelgewölbe
Hauptbahnhof (erbaut 1903)
Hauptbahnhof (erbaut 1903)
Auf dem Bahnsteig
Auf dem Bahnsteig
Schnellzug von Zaporizhia
Schnellzug von Zaporizhia

Bahnhofsanlage von Lviv
Bahnhofsanlage von Lviv


Don Giovanni  Oper von Wolfgang Amadeus Mozart und Lorenzo da Ponte (Aufführung am 27. 4. 2015)


Vestibül des Opernhauses, Architekt Zygmunt Gorgolewski (1845–1903)
Vestibül des Opernhauses, Architekt Zygmunt Gorgolewski (1845–1903)
Detail des Vestibüls
Detail des Vestibüls
Detail des Spiegelsaals
Detail des Spiegelsaals

Spiegelsaal des Pausenfoyers
Spiegelsaal des Pausenfoyers
Solomiya Krushelnytska, berühmte Opernsängerin aus Lemberg
Solomiya Krushelnytska, berühmte Opernsängerin aus Lemberg

Blick von der Bühne in den Zuschauerraum mit den Rängen. Auditorium in Lyraform für 1070 Besucher
Blick von der Bühne in den Zuschauerraum mit den Rängen. Auditorium in Lyraform für 1070 Besucher
Decke des Zuschauerraums
Decke des Zuschauerraums
Ränge des Zuschauerraums.
Ränge des Zuschauerraums.

Applaus nach der Vorstellung von Mozarts "Don Giovanni" im Opernhaus von Lemberg (Aufführung vom 27.04.2015)

Vestibül des Opernhauses. Blick von oberer Etage, Architekt Zygmunt Gorgolewski (1845–1903)
Vestibül des Opernhauses. Blick von oberer Etage, Architekt Zygmunt Gorgolewski (1845–1903)
Vestibül des Opernhauses. Blick von oberer Etage
Vestibül des Opernhauses. Blick von oberer Etage
Details des Spiegelsaals
Details des Spiegelsaals
Wandbemalung von M. Harasymowicz
Wandbemalung von M. Harasymowicz

Besuch von "Schwanensee" in der Lemberger Oper
Besuch von "Schwanensee" in der Lemberger Oper
Deckengemälde und Ränge
Deckengemälde und Ränge

Applaus nach der Vorstellung von Tschaikowskis "Schwanensee" im Opernhaus von Lemberg (Aufführung vom 29.04.2015)

Monument zum Andenken an die Milizionäre, die während der ersten Jahre der Unabhängigkeit bei der Erfüllung ihrer Pflicht ums Leben kamen. Die Figur des St. Georg symbolisiert den ewigen Kampf zwischen Gut und Böse.
Monument zum Andenken an die Milizionäre, die während der ersten Jahre der Unabhängigkeit bei der Erfüllung ihrer Pflicht ums Leben kamen. Die Figur des St. Georg symbolisiert den ewigen Kampf zwischen Gut und Böse.
Barocke Hausfassaden
Barocke Hausfassaden
Monument zum Andenken an die Milizionäre
Monument zum Andenken an die Milizionäre

Ivan-Franko-Universität im Westen der Stadt. Ivan Franko (1856 - 1916) war ukrainischer Schriftsteller, Journalist, Literaturkritiker und Übersetzer.
Ivan-Franko-Universität im Westen der Stadt. Ivan Franko (1856 - 1916) war ukrainischer Schriftsteller, Journalist, Literaturkritiker und Übersetzer.
Griechisch-katholische Sankt-Georgs-Kathedrale (1744–1770)
Griechisch-katholische Sankt-Georgs-Kathedrale (1744–1770)
Metropolitenpalast im Rokokostil (1762 - 1772)
Metropolitenpalast im Rokokostil (1762 - 1772)

Maria und Magdalena unter dem Kreuz
Maria und Magdalena unter dem Kreuz
Altarraum
Altarraum
Kärtchen mit Fürbitten
Kärtchen mit Fürbitten

Zweiseitiger Treppenaufgang zur Kirche
Zweiseitiger Treppenaufgang zur Kirche
Orchideenschmuck für eine Hochzeit
Orchideenschmuck für eine Hochzeit

Lytschakiwski-Friedhof, einer der schönsten Friedhöfe Europas (1786), mit Ruhestätten berühmter Persönlichkeiten aus Lemberg
Lytschakiwski-Friedhof, einer der schönsten Friedhöfe Europas (1786), mit Ruhestätten berühmter Persönlichkeiten aus Lemberg
Grab des ukrainischen Komponisten Stanislaw Ljudkewytsch (1879-1979)
Grab des ukrainischen Komponisten Stanislaw Ljudkewytsch (1879-1979)
Grab der Opernsängerin Solomiya (Salome) Krushelnytska (1872-1952)
Grab der Opernsängerin Solomiya (Salome) Krushelnytska (1872-1952)

Lytschakiwski-Friedhof mit pompösen Mausoleen und rührenden trauernden Grabskulpturen
Lytschakiwski-Friedhof mit pompösen Mausoleen und rührenden trauernden Grabskulpturen
Olya und Frank ...
Olya und Frank ...
in der Altstadt ...
in der Altstadt ...
von Lviv
von Lviv

Im Sushi-Restaurant ...
Im Sushi-Restaurant ...
an der Svobody Avenue
an der Svobody Avenue

Obere Etage im Einkaufszentrum King Cross Leopolis
Obere Etage im Einkaufszentrum King Cross Leopolis

Neues Einkaufszentrum King Cross Leopolis im Süden von Lviv
Neues Einkaufszentrum King Cross Leopolis im Süden von Lviv
Heiße Trinkschokolade und andere ...
Heiße Trinkschokolade und andere ...
Köstlichkeiten in Lviv
Köstlichkeiten in Lviv

Die exklusive L'viver Schokoladenwerk-

statt in der Serbska Street 3 ist das süßeste Örtchen der Stadt. Heiße Trink-

schokolade, über 40 Variationen von Pralinen, darunter 16 Trüffelarten, Schokotafeln und phantasievolle Schokoladenfiguren verführen zum Naschen.

Aber auch in der benachbarten Halytska Street kann man köstlich und preiswert speisen, z. B. Salate, Porridge oder Konditor-Spezialitäten im Café Mapa.



Um 6 Uhr am frühen Morgen in der Abflughalle des Flughafens Danylo Halytsky in Lviv. Die Maschine nach Kiew-Boryspil steht zum Boarding bereit.
Um 6 Uhr am frühen Morgen in der Abflughalle des Flughafens Danylo Halytsky in Lviv. Die Maschine nach Kiew-Boryspil steht zum Boarding bereit.

Quellen:

Wikipedia Enzyklopädie

Ukraine. DuMont Reisehandbuch, Ostfildern, 1. Aufl. 2012

Fotos: Alle Fotos wurden von mir mit einer Canon G1X und dem Smartphone Galaxy S3 aufgenommen.