Madeira, Hotelpromenade von Funchal
Madeira, Hotelpromenade von Funchal

Zum Vergrößern und Anpassen der Fotos an die Seite

bitte auf die Fotos klicken!

__________________________________________

 

Reise nach Madeira vom 02. 12. bis 16. 12. 2013

__________________________________________

 

 

Meine Urlaubsgrüße erreichen den Leser von der frühlingshaften Atlantikinsel Madeira mit 20 Grad Celsius, dazu vereinzelt Schauer und oft mit einer dichten Passatwolkendecke über dem Gebirge.

 

Mit Absicht hatte ich diese mir bisher unbekannte Insel als Reiseziel ausgesucht. Eine kanarische Insel hätte mich zu sehr an die gemeinsame Zeit mit meiner verstorbenen Frau Almut erinnert, die wir gerade in den letzen Jahren immer wieder auf den Kanarischen Inseln verlebt hatten. Aber ein Reisen alleine ist schon eine große Umstellung für mich. Es gibt keinen Partner, mit dem man das Erlebte austauschen kann, kein gemeinsames Fotografieren, auch keine Streitereien wegen Kleinigkeiten. Und das Fahren im Mietauto alleine ist auch völlig ungewohnt.

Übersichtskarte von Madeira

_____________________________________________________________________________________________

 


Funchal, Hotel Golden Residence

_____________________________________________________________

 

Funchal, Hotel Golden Residence
Funchal, Hotel Golden Residence
Funchal, Blick vom Hotel Golden Residence nach Westen zum Cabo Girao
Funchal, Blick vom Hotel Golden Residence nach Westen zum Cabo Girao
Sonnenuntergang am Swimmingpool des Hotels Golden Residence
Sonnenuntergang am Swimmingpool des Hotels Golden Residence

_____________________________________________________________________________________________

 

Inselrundfahrt 1 – Der Westen

 

 

Câmara de Lobos, Cabo Girão, Calheta, Ponta do Pargo,

Porto Moniz, São Vicente

_____________________________________________________________

 

Fischerort Camara de Lobos
Fischerort Camara de Lobos
Cabo Girao. Schwindelerregender Blick von Europas höchster Klippe, 580 m
Cabo Girao. Schwindelerregender Blick von Europas höchster Klippe, 580 m
Felsklippen bei Ribeira da Janela, Blick von Porto Moniz
Felsklippen bei Ribeira da Janela, Blick von Porto Moniz
Lavatunnelsystem der Grutas do Sao Vicente
Lavatunnelsystem der Grutas do Sao Vicente

_____________________________________________________________________________________________

 

Inselrundfahrt 2 – Die Mitte und der Osten

 

Pico do Arieiro, Ribeiro Frío, Porto da Cruz, Ponta de São Lourenço, Carniçal

_____________________________________________________________

 

Heute war mein zweiter Exkursionstag mit dem Auto auf Madeira. Zunächst musste ich, weil ich in der Hauptstadt Funchal ohne Navigationsgerät nicht die richtige Auffahrt zur Inselmitte gefunden hatte, auf geradezu abenteuerlich steilen und kurvenreichen Nebenstrecken fahren.
Endlich war ich dann bei strahlendem Sonnenschein auf dem höchsten Gipfel, dem Pico do Arieiro (1810 m) angekommen, wo es zu dieser Jahreszeit um 10 Uhr noch recht kalt war. Später ging es dann in vielen Serpentinen durch den typischen Nebelwald (den Passatwolken ausgelieferte Inselnordseite mit Baumheide und Lorbeer) wieder an die Küste. Durch viele Tunnel erreichte ich dann sehr schnell die klimatisch und von der Vegetation völlig abweichende Halbinsel auf der Ostseite, die trockene und baumlose Ponta de São Lourenço, wo sehr schöne Ausblicke auf die Lavaschichten möglich sind. Die Rückfahrt führte über die stark befahrene Schnellstraße mit zahlreichen Tunnelabschnitten nach Funchal, teilweise unter den Stelzen der ausgebauten Flughafen-Landebahn.

Ich habe noch keine Insel kennen gelernt, auf der so viele Tunnel mit teilweise mehr als 3 km Länge vorhanden sind. Aber ohne diese wäre ein Fortkommen auf Madeira mit seinen radialen Tälern auch völlig unmöglich. Und nach Westen geht der Tunnelausbau immer noch weiter.

 

Blick vom Pico do Arieiro, 1818 m, nach Westen
Blick vom Pico do Arieiro, 1818 m, nach Westen
Blick vom Pico do Arieiro, 1818 m, nach Westen (Detailansicht des vorigen Bildes)
Blick vom Pico do Arieiro, 1818 m, nach Westen (Detailansicht des vorigen Bildes)
Felsformationen aus erstarrter Lava vor Ponta de Sao Lourenco
Felsformationen aus erstarrter Lava vor Ponta de Sao Lourenco

_____________________________________________________________________________________________

 

Inselrundfahrt 3 – Levada-Wanderung

 

Paúl da Serra und Rabaçal, Cascada do Risco, Ponta do Sol, Ribeira Brava

_____________________________________________________________

 

Am dritten und letzten Tag meiner Auto-Exkursionen über die Insel habe ich den höchsten Wasserfall, die Cascada do Risco im Inselinneren besucht. Weil die Hauptstraße durch Steinschlag nach Regen verschüttet war, musste ich einen großen Umweg über enge und steile Nebenstraßen von Canhas nach Paúl da Serra machen, bis ich endlich in 1000 m Höhe angekommen war. Aber diese mühsamen Fahrten war ich durch die vorangegangenen Tage ja schon gewohnt.

Zunächst ging es dann vom Parkplatz Rabaçal im Kleinbus 2 km in eine Schlucht, anschließend folgte die Levada-Wanderung (Levadas sind die Bewässerungskanäle für die weit unten liegenden Bananenplantagen), bis ich nach einer guten halben Stunde vor dem Wasserfall Cascada do Risco stand.

Bei der Rückfahrt war die zunächst sonnige Landschaft in dichte Passatwolken gehüllt. Deshalb habe ich an der Küste noch die Sonne in den kleinen Fischerdörfern Ponta do Sol (Designer-Hotel hoch über den Klippen) und Ribeira Brava genossen.

 

 

Talung von Rabacal im Parque Natural da Madeira
Talung von Rabacal im Parque Natural da Madeira
Ebener Wanderweg der Levada do Risco
Ebener Wanderweg der Levada do Risco
Am Ende der Wanderung vor der Cascada do Risco
Am Ende der Wanderung vor der Cascada do Risco

_____________________________________________________________________________________________

 

Funchal, die Hauptstadt von Madeira

 

Hafen und Altstadt

_____________________________________________________________

 

Im Hafen von Funchal
Im Hafen von Funchal

_____________________________________________________________________________________________

 

Schwerer Sturm über Madeira am 11. 12. 2013

 

Wanderung entlang der Küste von Funchal nach Câmara de Lobos

_____________________________________________________________

 

Heute am 11. 12. war der aufregendste Tag auf Madeira. Alle Tische und Stühle mussten wegen des angekündigten Unwetters schon Tage zuvor von den Balkons meines Hotels weggeräumt werden. Gestern Abend und diese Nacht fegte ein starker Sturm mit Gewittern und Regen über die Insel. Flugzeuge konnten weder starten noch landen und die Kreuzfahrtschiffe mussten im Hafen von Funchal Schutz suchen. Heute bin ich von São Martinho bis Câmara de Lobos auf dem Panorama-Küstenweg gewandert und habe dabei das Meer noch nie in meinem Leben so wild gesehen. Haushohe Brecher donnerten gegen die Felsen! Es war ein außergewöhnlich aufregendes Erlebnis, dieser wilde Atlantik.

 

 

Strand westlich von Funchal nach dem großen Sturm am 11. 12. 2014
Strand westlich von Funchal nach dem großen Sturm am 11. 12. 2014
Nach dem großen Sturm am 11. 12. 2014, Estrada Joao Goncalves Zarco, südöstlich von Camara de Lobos))
Nach dem großen Sturm am 11. 12. 2014, Estrada Joao Goncalves Zarco, südöstlich von Camara de Lobos))
Nach dem Sturm am 11. 12. 2014. Lido der Hotelzone von Funchal, Meerwasserschwimmbecken
Nach dem Sturm am 11. 12. 2014. Lido der Hotelzone von Funchal, Meerwasserschwimmbecken
Abendstimmung nach dem Sturm am 11. 12. 2014. Lido der Hotelzone von Funchal
Abendstimmung nach dem Sturm am 11. 12. 2014. Lido der Hotelzone von Funchal

_____________________________________________________________________________________________

 

Funchal, Fortaleza São Tiago mit dem Museu de Arte Contemporânea

 

Ausstellung: Cristos of José Rodrigues

In the Millenium bcp Collection

 


José Rodrigues, geb. 1936 in Luanda, Angola erhielt 1963 die höchste Auszeichnung der Fakultät der Schönen Künste in Porto, Portugal und gehörte somit zur Gruppe der „Os Quatro Vintes“ (The Four Twenties). Er begann 1970 seine künstlerische Karriere mit einem Monument an der Wirtschaftsfakultät der Universität von Porto, gefolgt von vielen Monumenten und Skulpturen. Mit seiner ersten Einzelausstellung 1984 beginnt seine fruchtbare und erfolgreiche künstlerische Arbeit.

www.macfunchal.blogspot.com

 

 

_____________________________________________________________

 

Funchal, Fortaleza Sao Tiago mit Museu de Arte Contemporanea
Funchal, Fortaleza Sao Tiago mit Museu de Arte Contemporanea

_____________________________________________________________________________________________

 

Funchal, Luxushotel Reid’s

_____________________________________________________________

 

Funchal, auf der Terrasse des Luxushotels Reid's Palace
Funchal, auf der Terrasse des Luxushotels Reid's Palace

_____________________________________________________________________________________________

 

Funchal

Jardim Botânico da Madeira

Monte Palace Tropical Garden

Palheiro Gardens

_____________________________________________________________

 

Jardim Botanico in Funchal
Jardim Botanico in Funchal

_____________________________________________________________________________________________

 

Funchal, Weihnachtsmarkt

 

_____________________________________________________________

 

Weihnachtsmarkt in Funchal
Weihnachtsmarkt in Funchal

_____________________________________________________________________________________________

 

100 Jahre Madeira Mandolinen Orchester (1913 - 2013)

 

  _____________________________________________________________

 

Weihnachtskonzert

 

mit dem Madeira Mandolinen Orchester unter Leitung von Maestro Eurico Martins

und dem Madeira Kammer-Chor unter Leitung von Maestrina Zélia Gomes

Solisten: Cláudia Sousa, Carina Pimenta, Ester Camara, Moisés Freitas


 

am 14. Dezember 2013 um 21 Uhr

 

im Auditório do Centro de Congressos do Casino de Madeira

 

Programm (Auszüge):


A. Corelli (1653 – 1713): Per la Notte de Natale

http://www.youtube.com/watch?v=125T0KkAk9s
Ennio Morricone : Nella Fantasia

Videoclip von Frank Rother

http://www.youtube.com/watch?v=3x7jIjJnuKE

http://www.youtube.com/watch?v=yQgYzn9qu-o

Irving Berlin: White Christmas      
http://www.youtube.com/watch?v=_OOxTqEagvY

James Pierpoint: Jingle Bells

http://www.youtube.com/watch?v=22eHkidM6U8

Adolphe Adam: O Holy Night

http://www.youtube.com/watch?v=Mq4CzSBQ8Tk

Franz Schubert: Avé Maria

http://www.youtube.com/watch?v=rMdVHvSEEAU

Franz Gruber: Silent Night

http://www.youtube.com/watch?v=IHTRsNgSdL4

Traditional: We Wish You a Merry Christmas

http://www.youtube.com/watch?v=XozXgjvsebk

G. F. Händel: Hallelujha Chorus
http://www.youtube.com/watch?v=3QWAR6BZZ0g

 

 

 

Madeira Mandolinen Orchester, Dirigent: Maestro Eurico Martins
Madeira Mandolinen Orchester, Dirigent: Maestro Eurico Martins
Cláudia Sousa und Carina Pimenta mit dem Madeira Mandolinen Orchester, Dirigent: Maestro Eurico Martins
Cláudia Sousa und Carina Pimenta mit dem Madeira Mandolinen Orchester, Dirigent: Maestro Eurico Martins
Madeira Mandolinen Orchester und Madeira Kammer-Chor unter Leitung von Maestrina Zélia Gomes
Madeira Mandolinen Orchester und Madeira Kammer-Chor unter Leitung von Maestrina Zélia Gomes

 

_____________________________________________________________