Amerikanische Oldtimer aus den 1950er Jahren in Havanna
Amerikanische Oldtimer aus den 1950er Jahren in Havanna

_________________________________________________________

 
K U B A  -  O R I E N T E

Havanna - Camagüey - Bayamo - Santiago de Cuba -

Baracoa - Holguín - Gibara - Paradisus Río de Oro

 

10. 01. - 04. 02. 2018

 

Teil 1: Havanna 

_________________________________________________________

 

Individualreise zusammen mit Bernd Thyerlei

Zum Vergrößern und Anpassen der Fotos an die Seite bitte auf die Fotos klicken!

Im Text können unterstrichene Links in blauer Farbe zu Querverweisen im Internet angeklickt werden.

Vorwort

 

 

Nach der ersten erlebnisreichen Kuba-Reise im November/Dezember 2015 (Kuba 1 – 4) hatten mein Reisefreund Bernd Thyerlei und ich uns vorgenommen, bei einer zweiten Reise diesmal auch den weniger bekannten Osten der Karibikinsel kennen zu lernen.

Mit der Organisation der zweiten Reise (innerkubanischer Flug, Übernachtungen vorzugsweise in Privatunterkünften, Reiseleiter und Mietwagen mit Fahrer) beauftragten wir wiederum die Agentur Cuba Star Travel (www.cubastartravel.com) mit ihrer sehr kompetenten Mitarbeiterin Señora Cosette Martínez Ferrer. Auf unseren Wunsch begleitete uns wieder unser damaliger Reiseleiter Señor DrC. Juan Silvio Cabrera Albet, dem wir herzlich danken für den reibungslosen Ablauf der Reise und für einige Highlights abseits der üblichen Touristenwege, u.a. den Besuch des Jazz-Festivals mit Bobby Carcassés in Santiago de Cuba. Besonders danken wir auch den beiden umsichtigen Fahrern unserer Miettaxis, Señor José Ramón Navarro im KIA Sportage (Strecke Camagüey – Santiago de Cuba) und vor allem Señor Markus, der uns mit dem VW-Bus auf der Küstenstrecke Santiago de Cuba - Holguín über holprige schlaglochreiche, z.T. abenteuerliche, manchmal verschlammte und überflutete Straßen sicher kutschierte.

Die Freundlichkeit und Offenheit der kubanischen Bevölkerung hat uns auch dieses Mal wieder sehr beeindruckt, auch ihr unkompliziertes Verhalten bei unseren Fotowünschen.

 

Das großartige Erlebnis unserer ersten Kuba-Reise wurde diesmal sogar noch gesteigert durch die Wahl der Privatunterkünfte im touristisch noch nicht so stark erschlossenen Osten der Insel. Und die Wahl des hochpreisigen Resorts Paradisus Río de Oro am Ende war für die Erholung in der Karibik ein krönender Abschluss.

 

Lieber Bernd, zuletzt möchte ich auch wieder dir danken für unser harmonisches Zusammenleben in diesen Wochen auf Kuba, was uns das Erlebnis dieser fremden Welt außerordentlich erleichterte und eigentlich erst möglich machte. Ich freue mich, deine Fotos mit persönlichen Handschrift im Rahmen dieser Fotoreportage unter Kuba Oriente 5 zeigen zu dürfen.

 

Aachen, im Februar 2018

Frank Rother

 

Reiseablauf

 

H i n r e i s e

Mittwoch, 10.01.2018

10:00 Uhr: Mit Taxi von zu Hause nach Aachen-Hbf, Frühstücken in der Bäckerei Moss

10:51 Uhr: Mit RE von Aachen-Hbf nach Köln-Hbf, Ankunft 11:44, Umsteigen 11 min.

11:55 Uhr: Mit ICE 517 von Köln-Hbf nach Frankfurt-Flughafen (Fernbahnhof), Ankunft 12:49 Uhr (Rail and Fly Ticket),

Gepäckaufgabe, Passabfertigung, Gepäckkontrolle 

(Treffen mit Bernd Thyerlei in der Abflughalle; der mit LUFTHANSA von Berlin-Tegel nach Frankfurt geflogen ist)

15:35 Abflug mit CONDOR (Boeing 767-300, Seat 25K) von Frankfurt nach Havanna 

Flugroute: über Amsterdam - Glasgow - Südspitze Grönlands - Mount Katahdin/Maine - westl. Halifax - Portland - westl. Boston - New Haven - Bridgeport - New York City - westl. Norfolk - Charleston - östl. Jacksonville - westl. Orlando - östlich Tampa - westl. Fort Myers - Havanna.

20:33 Uhr Ortszeit: Ankunft in Havanna (Airport José Martí); Flugdauer Frankfurt-Havanna: 11 Stunden)

Passkontrolle, langes Warten auf Gepäckausgabe, Geldumtausch (EUR in CUC),

Mit Taxi vom Flughafen nach Havanna (30 CUC), Taxifahrer sucht und findet den unscheinbaren Eingang zu unserem Hotel im 2. Geschoss. 

23:00 Uhr im Mini Hotel Barza in der Altstadt, Calle Obispo #501 (Zugang von der Calle Villegas), Empfang von Anita

 

4 1/2 Tage  H a v a n n a  11.01./15.01.2018 ohne Reiseleiter

(Treffen mit der Berliner Fotografin Ursula Kelm und ihrer Tochter Nuschi, die im selben Hotel wohnen)

 

15.01.2018 Flug von Havanna nach Camagüey und 2 Tage Aufenthalt in Camagüey bis zum 18.01.2018

(Problem: Keine Flugbestätigung im Touristenbüro Havanna vorhanden)

Mit Taxi um 15:30 Uhr in 35 min. zum Flughafen José Martí (30 CUC), Abfertigung 17:30, geplanter Abflug 18:00 Uhr

Mit 2:20 Stunden Verspätung Abflug (mit CUBANA TurboProp ATR 72) nach Camagüey, Ankunft um 21:50 Uhr

Mit Taxi (12 CUC) zur Casa Particular CasAlta, Ankunft ca. 23:00 Uhr

 

R u n d r e i s e  mit Fahrer Navarro bzw. Markus und Reiseleiter Silvio vom 18.01. bis 27.01.2018

mit Mietwagen KIA Sportage und VW Bus 

Bayamo - Santiago de Cuba (3 Tage ohne Reiseleiter) - Baracoa - Villa Maguaná - Cayo Saetía - Holguín - (Gibara ohne Reiseleiter)

 

6 Tage  R e l a x e n  im Meliá-Hotel Paradisus Río de Oro Resort & Spa vom 29.01. bis 04.02.2018

 

R ü c k r e i s e

Sonntag, 04.02.2018

14:00 Uhr: Mit Oldtimer-Taxi (Chevrolet Limousine BelAir 1954) vom Hotel Paradisus Río de Oro zum Airport Holguín (Frank País)

18:05 Mit CONDOR (Boeing 767-300, Seat 25K) von Holguín nach Frankfurt

Flugroute: über Nassau/Bahamas - Atlantik - Cork/Irland - Südengland - Brüssel - Frankfurt

Ankunft: 05.02.2018 um 10:00 Uhr; Flugdauer Holguín-Frankfurt: 10 Stunden)

(von Bernd Thyerlei verabschiedet, der mit LUFTHANSA verspätet nach Berlin-Tegel weiterfliegt)

Nach automatischer Passkontrolle und Gepäckabholung mit langer Wartezeit im DB-Reisezentrum Rail&Fly-Ticket abgeholt

11:43 Uhr: Mit ICE 126 von Frankfurt Flughafen (Fernbahnhof) nach Köln-Hbf, Ankunft 12:33 Uhr, Umsteigen 

12:42 Uhr: Mit Thalys von Köln-Hbf nach Aachen-Hbf, Ankunft: 13:20 Uhr

(Rail&Fly-Ticket für Thalys ungültig, wegen falscher Angaben im Reisezentrum Frankfurt und im ICE 126 und Nachzahlung von 43 EUR Reklamation im Reisezentrum Aachen-Hbf. - Rückzahlung von der DB nach 2 Wochen)

Mit Taxi nach Hause, Ankunft 13:45 Uhr

Karte von Kuba mit den besuchten Städten und Sehenswürdigkeiten

Kuba (span. Cuba amtliche Bezeichnung Republik Kuba) ist ein Inselstaat in der Karibik.

 

Tag 1: Anreise und Einchecken im Mini Hotel Barza

 

Über den Wolken nach Westen, dem Sonnenuntergang entgegen
Über den Wolken nach Westen, dem Sonnenuntergang entgegen
Nach der Landung der Condor-Maschine in Havanna
Nach der Landung der Condor-Maschine in Havanna

Tag 2: Do. 11.01.2018

Begegnung mit der Fotografin Ursula Kelm und ihrer Tochter Nuschi (Fotografenfreunde von Bernd) im Mini Hotel Barza, Erkundung der näheren Umgebung um unser Hotel - Besorgung der Ballettkarten "Don Quijote" (Choreographie: Alicia Alonso) im Gran Teatro für den 13.01. - Erkundung eines möglichen Besuchs in der Ruine des Teatro Campoamor - Mittagessen im Restaurant La Giradilla - Kunstmarkthalle (Almacenes San José) mit Besuch des Standes von Raquels Bruder, später bei Raquel zu Hause (Raquel ist die kubanische Freundin von Bernds Hausnachbar.) - Abendessen im Restaurant La Calesa Real

 

Häuserfassade in Alt-Havanna
Häuserfassade in Alt-Havanna

Tag 3: Fr. 12.01.2018

Streifzug zu Fuß durch Havanna vom Gran Teatro bis zum Hotel Habana Riviera

Musikensemble vor der Bar des Gran Teatro - Besuch des Teatro Campoamor - Privatrestaurant (Paladar) La Guarida - Typische kleine Privatwohnung in der Nähe des Paladar La Guarida - Callejón de Hamel -  

Monte de las Banderas (Fahnenstangen), dahinter die Botschaft der Vereinigten Saaten von Amerika -Fahrt mit der Rikscha zum Hotel Habana Riviera

Fahrt mit dem Taxi zurück zu unserem Hotel, durch Missverständnis verpasstes Treffen zum Abendessen mit Ursula Kelm und Tochter, unser Abendessen im guten Restaurant La Calesa Real, danach Treffen mit den beiden Frauen zum Cocktail im Restaurant La Kasita Cafeteria de Joaquimartha. 

 

Musikensemble vor der Bar des Gran Teatro

Besuch des Teatro Campoamor, in der der Überlebenskünstler und Obdachlose "Tau-Chi"-Kämpfer Reinaldo wohnt und interessierten Besuchern die Bauruine zeigt und erklärt.

Das Theater wurde als Teatro Albisu 1870 mit 1200 Sitzplätzen im Parkett und 800 Sitzplätzen auf dem Balkon erbaut. Nach einem Brand 1918 wurde es als Teatro Campoamor wieder aufgebaut. Das populäre Theater, in dem berühmte Künstler auftraten, wurde 1966 erneut durch ein Feuer zerstört. Der Versuch einer Restaurierung im Jahr 1987 misslang. Seitdem verfällt die Bauruine, die zeitweise als Garage für Rikschas und Motorräder genutzt wurde.  

Link 1 Dokumentarfilm: Habana - Arte nuevo de hacer ruinas, Deutschland 2006. Regie: Florian Borchmeyer, Produktion: Matthias Hentschler, 85 Minuten

 

Ruine des Teatro Campoamor in der Calle San José, Ecke Industria 411, neben dem Gran Teatro, Blick vom Balkon zur Bühne
Ruine des Teatro Campoamor in der Calle San José, Ecke Industria 411, neben dem Gran Teatro, Blick vom Balkon zur Bühne

Privatrestaurant (Paladar) La Guarida mit internationaler, karibischer, lateinamerikanischer und kubanischer Küche in einem alten Palast mit kubanischem Ambiente

 

La Guarida, Blick von der Terrasse auf die Altstadt
La Guarida, Blick von der Terrasse auf die Altstadt

Beispiel einer einfachen Privatwohnung mit Objekten des Santería-Kultes

Calle Padre Varela östl. des Krankenhauses
Calle Padre Varela östl. des Krankenhauses

Callejón de Hamel, eine Gasse mit vielen Wandmalereien von Künstlern, Santería-Laden und Eckcafé, ein mystischer Ort, an Wochenenden mit viel Musik

 

Callejón de Hamel mit Kunst
Callejón de Hamel mit Kunst
Fahnenstangen des Monte de las Banderas
Fahnenstangen des Monte de las Banderas

Hotel Habana Riviera von 1957 im Stil der 1950er Jahre, mit dem ehemals größten Kasino Kubas, in dem außer weltbekannten Filmgrößen und Künstlern wie William Holden, Ava Gardner,  Nat King Cole u.a. auch der "Bankier des organisierten Verbrechens" der Mobster Meyer Lansky abstieg.

 

Habana Riviera Hotel von 1957 mit der Schwimmanlage (ohne Wasser) und dem Sprungturm mit drei Platformen (1973)
Habana Riviera Hotel von 1957 mit der Schwimmanlage (ohne Wasser) und dem Sprungturm mit drei Platformen (1973)

Tag 4: Sa. 13.01.2018

Streifzug durch Havanna: Verabschiedung von Ursula Kelm und Tochter, die mit Mietwagen zu einer eigenen Rundreise durch Westkuba starten - Dachgarten des Hotels Parque Central mit Aussicht über die Dächer von Havanna - Paseo de Prado (Paseo de Martí) Mittagessen im Paladar Dona Blanquita - Hemingways Bar Floridita - Malecón - Abendessen im Restaurant La Kasita Cafeteria de Joaquimartha - Besuch des Balletts Don Quijote im Gran Teatro - Ausklang des Tages in der Bar Floridita

 

Blick von der Dachterrasse des Hotels Parque Central nach S auf den Paseo del Prado, Gran Teatro und Capitolio (Kuppel im Gerüst)
Blick von der Dachterrasse des Hotels Parque Central nach S auf den Paseo del Prado, Gran Teatro und Capitolio (Kuppel im Gerüst)
Am Malecón bei starkem Wellengang, im Hintergrund das Castillo de los Tres Reyes del Morro an der Hafeneinfahrt
Am Malecón bei starkem Wellengang, im Hintergrund das Castillo de los Tres Reyes del Morro an der Hafeneinfahrt
Malecón mit starken Brechern, Blick nach SW
Malecón mit starken Brechern, Blick nach SW

Aufführung des Balletts Don Quijote

Choreographie: Alicia Alonso (Prima Ballerina Assoluta y Directora del Ballet Nacional de Cuba)

Ballet Nacional de Cuba

Orquestra Sinfónica del Gran Teatro de la Habana "Alicia Alonso", Dirigent Giovanni Duarte

 

Vollständiges Ballett Don Quichotte mit Viengsay Valdés (Kitri) und Romel Frómeta (Basilio),

Ballet Nacional de Cuba, Choreographie: Alicia Alonso in Paris, Dirigent: Giovanni Duarte

im Grand Palais am 24. Juli 2007

Es existiert eine DVD dieser Aufführung von 2008

Don Quijote (Pas de Deux) - Viengsay Valdés und Romel Frómeta

 

Europatournee des Ballet Nacional de Cuba

 

Gran Teatro "Alicia Alonso" am Abend vor der Aufführung des Balletts Don Quijote
Gran Teatro "Alicia Alonso" am Abend vor der Aufführung des Balletts Don Quijote
Fassade des Gran Teatro im neobarocken Stil, 1914; Restaurierung 2015
Fassade des Gran Teatro im neobarocken Stil, 1914; Restaurierung 2015

Tag 5: So. 14.01.2018

Streifzug durch Havanna: Plaza del Cristo - Museo de la Farmacia Habanera - Plaza Vieja mit Restaurants und Bars - Calle San Ignacio - Bar von Buena Vista Social Club - Parque Central - Abendessen im Restaurant La Calesa Real - Plaza Vieja mit Besuch der Bar La Vitrola

 

Plaza del Cristo
Plaza del Cristo
Irgendwo in Habana Vieja
Irgendwo in Habana Vieja
Amerikanische Oldtimer aus den 1950er Jahren am Parque Central
Amerikanische Oldtimer aus den 1950er Jahren am Parque Central
Amerikanische Oldtimer aus den 1950er Jahren vor dem Hotel Parque Central
Amerikanische Oldtimer aus den 1950er Jahren vor dem Hotel Parque Central
Um Mitternacht: Der letzte Rikscha-Fahrer an der Plaza del Cristo
Um Mitternacht: Der letzte Rikscha-Fahrer an der Plaza del Cristo

Tag 6: Mo. 15.01.2018

Kurzer Streifzug durch Havanna: Hotel Raquel - Kreuzfahrtterminal - Mittagessen im Restaurant La Calesa Real.

Nachmittags mit dem Taxi zum Aeropuerto José Martí und abends Flug nach Camagüey 

 

Hotel Raquel, eines der schönsten Hotels in Havanna (Art Déco)

Hotel Raquel, Innenhof mit Glaskuppel
Hotel Raquel, Innenhof mit Glaskuppel
Hotel Raquel, Innenhof
Hotel Raquel, Innenhof
Bernd fotografiert zum letzten Mal einen amerikanischen Straßenkreuzer in Havanna. Im Hafen das Kreuzfahrtschiff MSC OPERA
Bernd fotografiert zum letzten Mal einen amerikanischen Straßenkreuzer in Havanna. Im Hafen das Kreuzfahrtschiff MSC OPERA

Ankunft in Camagüey

Camagüey, nächtlicher Blick aus unserer Casa Particular CasAlta
Camagüey, nächtlicher Blick aus unserer Casa Particular CasAlta
Camagüey, unser Schlafzimmer in der Casa Particular CasAlta
Camagüey, unser Schlafzimmer in der Casa Particular CasAlta

Camagüey, nächtlicher Blick aus unserer Casa Particular (Privatunterkunft) CasAlta in die Calle Rosa La Bayamesa
Camagüey, nächtlicher Blick aus unserer Casa Particular (Privatunterkunft) CasAlta in die Calle Rosa La Bayamesa

Fortsetzung Teil 2: Reise durch Ost-Kuba: Camagüey - Bayamo -

Santiago de Cuba