Burgruine Drachenfels bei Busenberg
Burgruine Drachenfels bei Busenberg

_____________________________________________________________

 

  DIE PFALZ

 

Dahner Felsenland, Karlsruhe, Speyer, Schwetzingen

 

 vom 02. bis 07. 08. 2016

_____________________________________________________________

 

Reisebegleiter ist mein Enkelsohn Alexander Schäfer

Individualreise mit eigenem Auto

 

Zum Vergrößern und Anpassen der Fotos an die Seite bitte auf die Fotos klicken!

Im Text können unterstrichene Links in blauer Farbe zu Querverweisen im Internet angeklickt werden.

Mein neuer schicker Skoda Fabia, 1,2 Liter Vierzylinder mit 90 PS
Mein neuer schicker Skoda Fabia, 1,2 Liter Vierzylinder mit 90 PS

Vorwort

 

Die Reise in die Pfalz mit meinem sechsjährigen Enkelsohn Alexander war eine spontane Idee meiner Tochter Kerstin. Die Familie (Kerstin, Christoph, die Kinder Ricarda, Alexander und Hund Luna) hatte eine Woche zuvor eine Reise mit Bahn, Schiff und Flugzeug in den Golf von Neapel (Procida, Ischia, Capri, Amalfi-Küste) beendet und mir vom großen Erfolg dieser Reise berichtet. Alexander hatte sich dabei als unproblematischer Reisebegleiter gezeigt und auch größere Wanderungen, z.B. auf dem Götterweg an der Amalfi-Küste, klaglos mitgemacht. Was lag vor seinem kommenden Schuleintritt nach den Sommerferien näher als eine weitere kurze Reise, diesmal mit seinem Opa.

Und dieser Opa, erfahren im Reisen und spontan in der Organisation derselben, brauchte nicht lange zu überlegen: Eine Reise mit seinem Enkel war eine willkommene Heraus-forderung, zumal diese ganz auf die Bedürfnisse eines Kindes zugeschnitten sein sollte. Fotografieren und Besichtigungen konzentrierten sich jetzt auf die kindlichen Interessen, auf Burgruinen  und Felslandschaften, auf Schlösser und Gärten, aber auch auf die Attraktionen im Technik-Museum Speyer: Eisenbahnen, Schiffe, Flugzeuge und Raketen. Belohnungen in Form von Eis (für Opa und Enkel) gehörten selbstverständlich auch dazu. Und die morgendlichen und/oder abendlichen KiKa-Sendungen im Hotelfernsehen wurden schnell zu einem beliebten Ritual, das die Kinderseele (und auch die Erwachsenenseele) heiter stimmte und die Kräfte von Opa schonte. Dennoch blieb am Tag und während der Autofahrt noch viel Zeit für die vielen Kinderfragen, so dass Opa seinen Enkel zeitweise deutlich um die notwendige Konzentration beim Autofahren bitten musste. Schließlich war diese Reise auch eine immerwährende pädagogische Aufgabe, die mit den elementaren Kulturtechniken Waschen, Anziehen, Esskultur in Restaurants usw. zu tun hatte.

Das Fazit der Reise war für beide gleichermaßen bedeutsam: die wachsende Zuneigung zwischen den beiden ein Glücksfall.

 

Aachen, im August 2016

Frank Rother

Karte der Pfalz (mit den Unterkünften und den besuchten Sehenswürdigkeiten)

 

Tag 1: Di. 02. 08. 2016 – Autofahrt von Aachen nach Busenberg

08:00 Uhr: Frühstücken bei Kerstin. 09:00 Uhr Abfahrt von Aachen über Belgien (E 40, E 42, A 60 und A 62) bei starkem Regen. In der Pfalz hört der Regen auf. Mittagspause im Restaurant FelsenGraf in Dahn (Spaghetti mit Tomatensoße für Alex, Semmelknödel in Kräuterpilzsoße, Salat für Alex und Frank). Einchecken um 14 Uhr in der Hotelpension Tannenhof, Waldstr. 23, Pilger-Zimmer 15 (Terrasse mit Waldblick) (3 Übernachtungen mit Frühstück). Abendessen um 19:00 Uhr im Landgasthof Weissensteiner Hof (Hawaii Toast, Johannisbeer-Schorle für Alex, Schinken-Toast, Park-Pils für Frank). (Entfernung Aaachen-Busenberg 317 km)

 

Tag 2: Mi. 03. 08. 2016 – Busenberg - Ausflug Dahner Felsenpfad, Burgruine Drachenfels

Nach KiKa-Fernsehen (Zum Totlachen mit Anke Engelke) und Frühstück Fahrt nach Dahn, zum Parkplatz Felsengraf. Bei sonnigem Wetter dreistündige Rundwanderung auf dem Dahner Felsenpfad (Link: WandernBonn.de) (Pfaffenfels, Schillerfelsen, Schwalbenfelsen mit Aussicht, Dahner Hütte PWV, zurück zum Parkplatz Felsengraf). Einkaufen für abendliches Hotel-Picknick im Penny-Markt in Dahn, Brötchen, Hähnchen-Aufschnitt, roter Wackelpudding mit Vanillesoße). Mittagessen um 15 Uhr im Landgasthof Weissensteiner Hof (Rühreier mit Bratkartoffeln, Johannisbeer-Schorle und Park-Pils). 16 Uhr: Wanderung vom Weissensteiner Hof zur Burgruine Drachenfels mit Besichtigung und zurück zum Weissensteiner Hof

 

Wanderweg Dahner Felsenpfad, im Hintergrund der Schillerfelsen
Wanderweg Dahner Felsenpfad, im Hintergrund der Schillerfelsen
Auf dem Dahner Felsenpfad
Auf dem Dahner Felsenpfad

Aufgang zur Burgruine Drachenfels in 368 m Höhe
Aufgang zur Burgruine Drachenfels in 368 m Höhe
Burg Drachenfels mit dem auffälligen "Backenzahn", Rest des Bergfrieds
Burg Drachenfels mit dem auffälligen "Backenzahn", Rest des Bergfrieds

Panoramablick von der Burg Drachenfels auf Busenberg
Panoramablick von der Burg Drachenfels auf Busenberg

Tag 3: Do. 04. 08. 2016 – Busenberg - Ausflug Burg Fleckenstein, Burg Berwartstein, Dahn

Nach KiKa-Fernsehen und Frühstück Autofahrt zur Burg Fleckenstein (Chateau fort de Fleckenstein) im Elsass, direkt hinter der Grenze. Wanderung vom Parkplatz zur Burg, Besichtigung ohne Führung (ca. 1 1/2 Stunden). Anschließend Fahrt zur Burg Berwartstein, Mittagessen im historischen Rittersaal mit Kreuzgewölbe aus dem 13. Jahrhundert (Reibekuchen mit Apfelmus, Johannisbeer-Schorle für Alex, Pfälzische Leberknödel auf Sauerkraut und Park-Pils für Frank). Zurück nach Busenberg und nachmittags zum Eisessen nach Dahn (einzige Eisdiele in der Stadt, leider nur mit Selbstbedienung); es beginnt zu regnen. Abends obligatorisches KiKa-Fernsehen (Biene Maja, Peter Pan u.a.).

 

Auf dem obersten Plateau der Burg Fleckenstein
Auf dem obersten Plateau der Burg Fleckenstein
Erinnerung an Burg Fleckenstein, gemalt von Alexander Schäfer am 15. 08. 2016
Erinnerung an Burg Fleckenstein, gemalt von Alexander Schäfer am 15. 08. 2016

Tag 4: Fr. 05. 08. 2016 – Autofahrt von Busenberg nach Karlsruhe

Fahrt über Bad Bergzabern (Zwischenstopp im Kurpark) nach Karlsruhe. Einchecken im acora Hotel und Wohnen, Sophienstraße 69-71, Zimmer 415 (mit Kitchenette und Schlafbereich im Dachgeschoss, erreichbar über eine schmale, steile Treppe). Sicheres Parken des Fabia in der Hotel-Tiefgarage. Um 15:07 Uhr Treffen mit Tanja, meiner Freundin und Rotel-Mitreisenden in Irland, im Badisch BrauhausStephanienstraße 38. Mittagessen.  Anschließend Spaziergang zu dritt durch den Botanischen Garten, den "coolen" Teil des Schlossgartens ("kein main-stream"), vorbei am Schloss zur Kaiserstraße, dann ins Eiscafé Capri in der Kaiserpassage 6, "das beste Eiscafé der Stadt". Verabschiedung von Tanja und Rückweg zum Hotel. Einkauf von Smoothies, Milch und Pudding im benachbarten REWE-Markt. "Abendessen" im Hotelzimmer (Seitenbacher-Müslis u.a.). Entspannung bei KiKa-Kinderfernsehen. Alex ist müde und steigt alleine ins Schlafzimmer im Dachgeschoss (!)

 

Das Schloss Karlsruhe liegt im Zentrum des strahlenförmigen Stadtgrundrisses. Davor das Standbild des Großherzogs Karl Friedrich von Baden (Aufnahme von 2008)
Das Schloss Karlsruhe liegt im Zentrum des strahlenförmigen Stadtgrundrisses. Davor das Standbild des Großherzogs Karl Friedrich von Baden (Aufnahme von 2008)
Alex und Tanja
Alex und Tanja
Alex und Opa Frank vor dem Schloss Karlsruhe
Alex und Opa Frank vor dem Schloss Karlsruhe

Mit Tanja und Alex ...
Mit Tanja und Alex ...
Biene Maja im KiKa-Fernsehen
Biene Maja im KiKa-Fernsehen
... im Eiscafé Capri in Karlsruhe (Limone und Fragola sind die Eis-Klassiker)
... im Eiscafé Capri in Karlsruhe (Limone und Fragola sind die Eis-Klassiker)

Tag 5: Sa. 06. 08. 2016 – Autofahrt von Karlsruhe nach Harthausen, Ausflug nach Speyer

Frühstück im Hotelzimmer (Smoothies, Seitenbacher-Müslis). Autofahrt nach Harthausen, 10:00 Uhr: Einchecken in der Landhaus-Pension Am Pfaffensee. Weiterfahrt nach Speyer. 3stündiger Besuch des Technik-Museums (Webseite des Museums) mit den Highlights Spaceshuttle BURAN, Boeing 747 Jumbo Jet, Antonov AN-22, Vickers Viscount 814, Seenotkreuzer John T. Essberger, U-Boot U 9, Lokomotiven, Oldtimer u.a.

Spaziergang in die Stadt Speyer zum UNESCO Welterbe Kaiserdom (Kaiserdom Speyer virtuell) (Dom zu Speyer virtuell).

Spätes Mittagessen in italienischer Pizzeria de Vico, Spaziergang bis zum Altpörtel. Rückfahrt (ohne Navi) nach Harthausen. Alex sehr müde (KiKa fällt aus - Fernsehen defekt)

 


Alex' Lieblingsbeschäftigung am Morgen und Abend: KiKa-Fernsehen


Technik-Museum Speyer, begehbare Boeing 747, Liller Halle (Aufnahme von 2008)
Technik-Museum Speyer, begehbare Boeing 747, Liller Halle (Aufnahme von 2008)
Technik-Museum Speyer, begehbare Antonov An-22 Antey (Aufnahme von 2008)
Technik-Museum Speyer, begehbare Antonov An-22 Antey (Aufnahme von 2008)
Kampfhubschrauber MIL MI-24, UdSSR (Aufnahme von 2008)
Kampfhubschrauber MIL MI-24, UdSSR (Aufnahme von 2008)

Flugzeuge im Technik-Museum und der Kaiserdom zu Speyer (Aufnahme von 2008)
Flugzeuge im Technik-Museum und der Kaiserdom zu Speyer (Aufnahme von 2008)
Schnellzuglokomotive der Baureihe 01
Schnellzuglokomotive der Baureihe 01
Sunbeam 3 Liter Twin Cam (Baujahr 1927) und Limousine Rolls Royce
Sunbeam 3 Liter Twin Cam (Baujahr 1927) und Limousine Rolls Royce
Kaiserdom zu Speyer, Hauptschiff nach Osten
Kaiserdom zu Speyer, Hauptschiff nach Osten
Der Kaiserdom zu Speyer, Westfassade (Aufnahme von 2008)
Der Kaiserdom zu Speyer, Westfassade (Aufnahme von 2008)
"Pizza...hmmm. Aber rohen Schinken mag ich nicht!"
"Pizza...hmmm. Aber rohen Schinken mag ich nicht!"

Tag 6: So. 07. 08. 2016 – Autofahrt von Harthausen nach Schwetzingen, Rückreise

Frühstück und Autofahrt nach Schwetzingen. Besuch des Schlossgartens Schwetzingen. Mittagspause im Kaffeehaus Schwetzingen am Schlossplatz (mit Fanta und Brioche-Kirsch-Pudding)

Rückreise um 13 Uhr über Autobahn A 61 und A 4 (313 km), mit Stau nach Kruft/Vulkaneifel (313 km), Ankunft in Aachen um 17 Uhr, Grillabend mit Gästen im Hause Schäfer

Gesamtstrecke der Reise: 900 km

 

Alexander, der junge Schlossherr von Schwetzingen
Alexander, der junge Schlossherr von Schwetzingen
Im Schlossgarten von Schwetzingen (Aufnahme von 2008)
Im Schlossgarten von Schwetzingen (Aufnahme von 2008)
Blick vom Schlossgarten zum Schloss
Blick vom Schlossgarten zum Schloss
Schwetzinger Spargelfrau auf dem Schlossplatz (Franz W. Müller-Steinfurth)
Schwetzinger Spargelfrau auf dem Schlossplatz (Franz W. Müller-Steinfurth)
Kaffeehaus Schwetzingen am Schlossplatz
Kaffeehaus Schwetzingen am Schlossplatz

Zum Abschluss der Reise für die beiden Süßen: Brioche-Kirsch-Pudding
Zum Abschluss der Reise für die beiden Süßen: Brioche-Kirsch-Pudding

Quellen

 

Wikipedia Enzyklopädie

Literatur:

Peter Mayer: Die Pfalz. Streifzüge durch den 'Garten Deutschlands', Weinstraße, Pfälzer Wald. DuMont Kunst-Reiseführer, DuMont Buchverlag Köln, 8. überarbeitete Auflage 1992, 

 

Fotos:

Alle Fotos (bis auf 7) wurden von mir mit einem Smartphone Samsung Galaxy S3 aufgenommen.